Red Pitaya als "Standalone"

Blockschaltbilder, Anleitungen und Bauprojekte zum Red Pitaya.
Benutzeravatar
DF5WW
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jul 2016, 12:11

Re: Red Pitaya als "Standalone"

Beitragvon DF5WW » 09 Sep 2017, 10:56

Hallo Hans,

ob jetzt "Standalone" ein Vor- oder Nachteil ist liegt m.A. nur an den Vorlieben des Nutzers, HI.
Ich persönlich hätte nunmal gerne alles in einem Gehäuse incl. Recheneinheit und gemeinsamer
Stromversorgung. Bei Net- oder Notebook ist die Akkulaufzeit eher gering und es müsste da
schon wieder eine sererate SV her oder zumindest ein seperater Ausgang von der SV im SDR
Gehäuse was dann aber wieder ein weiteres Kabel benötigt.

Wir haben ab und an mal OV Veranstaltungen bei denen man schonmal auch den eigenen TRX
mitnimmt, gerade wenn es ein SDR ist, und da ist es natürlich easier wenn man den Kasten
am Griff packt und nicht weitere Sachen mitschleppen muss wo man u.U. auch schnell mal
vergessen hat das eine oder andere mit einzupacken.

PA soll später auch noch mit rein also würde das Gehäuse sowieso grösser und ich überlege
derzeit ob es nicht sinnvoller ist anstelle eines MiniPC oder eines angeflanschten Tablets
direkt ein mini ITX Board mit schnellem Quadcore zu verwenden. Ist ja auch eine Sache der
Konnektivität. Bei diesen Boards hat man meist modernes USB 3 plus mehrfach USB 2 und
auch SATA 3 und solche Sachen um eine schnelle SD mit einzubauen und LAN für die Anbindung
an den RP ist auch vorhanden.

Aber ich mach mir da noch Gedanken zu. Derzeit läuft der RP SDR als 5 W Versuchsaufbau ja
erstmal am heimischen PC und man muss ja nichts übers Knie brechen.
73´s, Jürgen, DF5WW ;) ;)

Zurück zu „Anleitungen/Bilder zu Bauprojekten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast