RX-Frontend von DC2PD

RX Frontend
Uli DF5SF
Beiträge: 101
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

RX-Frontend von DC2PD

Beitragvon Uli DF5SF » 29 Jun 2017, 23:10

Hallo,

habe heute die Platine vom FA erhalten.
Bevor ich es anschließe und evtl. graue Haare bekomme, zwei Fragen:

- bei mir ist das AudioCodec angeschlossen, welche I2C-Adresse (Jumperstellung) muss ich wählen ?

Laut FA wurde der Rauschteppich (-150dBm) im 1V-Eingangsbereich gemessen.
Muss ich den 1V-Bereich im RP einschalten oder durchschleifen, d.h. Pin2 mit Pin5 verbinden ?

Danke
73 de Uli, DF5SF
ZL3IO
Beiträge: 1
Registriert: 04 Jun 2017, 02:58

Re: RX-Frontend von DC2PD

Beitragvon ZL3IO » 30 Jun 2017, 06:21

Hallo Uli
ich denke Du musste den 1V Bereich am RP eingestellt lassen. Ist das ein VV aus der wiederaufgelegten Serie? Dann besteht ja Hoffnung, dass es auch einer ans andere Ende der Welt schafft.
Eine Frage die sich mir stellt ist: Reicht der vorhandene Eingangsschutz aus, wenn ich eine sendende Station direkt daneben habe oder brauche ich extra front-end Schutz?
Wir betreiben einen CW Skimmer mit eigener Vertikal, haben aber die Beams der Conteststation ZM4T nur zwischen 20-100 m entfernt. Bisher schalten wir den Skimmer immer ab, wenn gefunkt wird.
73 Holger ZL3IO/ZM4T
Uli DF5SF
Beiträge: 101
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

Re: RX-Frontend von DC2PD

Beitragvon Uli DF5SF » 30 Jun 2017, 10:10

Hallo Holger,

Die maximale Eingangsspannung des AD8331 beträgt 5,2V und ist durch die BAT64-04 geschützt.
Ich glaube ohne entsprechende Eingangsfilter beim RP wird es nicht gehen. Ausgangsbandfilter an der Conteststation werden auch notwendig sein. DG0SA bietet entsprechende
Filter für Sender und Empfänger als Bausatz an: http://www.wolfgang-wippermann.de -> Shop -> Bandpassfilter Habe selber keine Erfahrung damit.
Hatte am 16.10.2016 ein CW-QSO mit ZM4T. Hier ein RedPitaya mit 5W Out und 25m Draht (endgespeist).
73 de Uli, DF5SF

Zurück zu „RX Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast