Neues Frontend

RX Frontend
Forumsregeln
Benutzeravatar
dk2wa-achim
Beiträge: 1
Registriert: Mo Feb 15, 2016 11:24 am
Kontaktdaten:

Neues Frontend

Beitragvon dk2wa-achim » Di Mär 22, 2016 8:15 pm

:lol: Habe heute das neue Frontend von Gerd DC6HL abgeholt und auch gleich verbaut, ist etwas kniffelig geht trotzdem recht gut......
Jetzt geht die Sonne auf....ist auch auf 15 Mtr. so empfindlich wie mein Omni 7....
Dateianhänge
ScreenShot334.jpg
ScreenShot333.jpg
ScreenShot332.jpg
ScreenShot331.jpg
DM6TT
Beiträge: 28
Registriert: Do Mär 03, 2016 9:18 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Frontend

Beitragvon DM6TT » Mi Mär 23, 2016 7:11 am

Ich habe auch ein Frontend bei Gerd bestellt und warte schon gespannt auf die Lieferung.
Ich habe ein paar grundsätzliche Fragen zur Modifiaktion des Pitayas:
1. Welches Schaltungsteil wird da konkret abgeklemmt?
2. Kann ich den umgebauten Eingang dann weiterhin zum Messen an 50Ohm nutzen, oder ist er dann für SDR Nutzung reserviert?
3. Wenn er weirerhin nutzbar ist, wie wirkt sich das auf die Kalibrierung aus?
4. Ich mache Reflexionsmessungen mit dem FA-Reflexionmesskopf (Bausatz) und HAM-VNA. Dabei wird Pavels SDR Software verwendet. Im Frontend ist ein 20dB Abschwächer abwählbar. Ist das dann kompatibel mit Gerds Platine?

Ich freue mich schon, mich euch gemeinsam hier basteln zu können.

73, Marcus, DM6TT
dk5hh
Beiträge: 9
Registriert: Di Mär 08, 2016 4:30 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Frontend

Beitragvon dk5hh » Do Mär 24, 2016 8:21 pm

@DM6TT

hallo, du schreibest, dass Du den hamVNA in Betrieb hast mit dem Image von Pavel -- vermutlich dem hpsdr-compatibel? -- ich habe da mal eine Frage.

Ich habe auch einen solchen Betrieb versucht zu ermöglichen, leider vermutlich noch mit falschem Anschlussset.
Dabei ist dann nach der SOL Kalibrierung schon mit der ersten Messung mit dem noch angeschlossenen S, O, oder L der gemessene Wert nicht mehr an seinem vorgesehenen Punkt im Smithdiagramm. -- also nicht zur Messung bekannter oder unbekannter Impedanzen geeignet.

Ich habe bei meinen Experimenten verwendet:
Out1 -- 50 Ohm -- IN1 || DUT -- statt DUT natürlich zunächst S,O,L; die Messung im Bereich zwischen 10 und 20 MHz mit 300 pt.

Frage daher: wie klappt das bei dir? womit kannst du vergleichen? Stimmen die Messungen wenn du diese mit einer anderen Methode (zB konventioneller VNA) überprüfst überein?

Ich kann HamVNA nicht aus Win81. heraus betreiben -- der Hmvna findet nicht den RP (wird aber auf jeden Fall im Rechner mit openhpsdr gefunden und kann dort auch betrieben werden); wenn ich hingegen mit Linux unter WINE den hamvna starte, dann wird der RP auch gefunden und ich kann zumindest die Kalibrierung damit durchführen und Messen -- jedoch mit dem oben beschriebenen nicht akzeptablen Ergebnis.

Fällt dir nach Deinen Experimenten dazu etwas ein, wonach ich schauen sollte / was ich ändern sollte?

Danke
Michael
DK5HH
Benutzeravatar
DD8JM
Site Admin
Beiträge: 301
Registriert: Mo Dez 01, 2014 12:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Frontend

Beitragvon DD8JM » Fr Mär 25, 2016 9:00 pm

Ich habe die Mail von Gerd direkt bekommen, Gerd ließt nur gelegentlich im Forum, daher Anfragen direkt an seine Mailadresse schicken.

73 Jörg

----------------------------------------------------------------------

Hallo Markus,

um die Frage 1 zu beantworten, hänge ich die Aufbauanleitung für die Frontendplatine an. Zu Frage 2 ist zu sagen, dass überhaupt erst nach dem Umbau ein 50 Ohm Eingang zur Verfügung steht. Dieser Eingang kann dann bis zu einer unteren Grenzfrequenz von ca. 100kHz als RX-Eingang oder mit anderer Pitaya-Firmware auch als VNA-Eingangsport verwendet werden. Nach dem Umbau des entsprechenden Eingangs können natürlich keine hochohmigen Messungen (Oszi.) mehr erfolgen. Zu Punkt 3 ist zu sagen, dass nach dem Umbau natürlich neu kalibriert werden muss. Dafür wird dann alles deutlich empfindlicher. Zu Punkt 4 kann ich sagen, dass zumindest von OpenHPSDR aus der Abschwächer über die Pitaya-Firmware ansteuerbar ist.

Frohe Feiertage und

vy 73 wünscht Gerd

RX-Frontend für RedPitaya Aufbauanleitung.pdf
(476.2 KiB) 429-mal heruntergeladen
Die Bässe breit die Höhen schmal das ist der Funk aus Wuppertal.
DM6TT
Beiträge: 28
Registriert: Do Mär 03, 2016 9:18 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Frontend

Beitragvon DM6TT » Do Mär 31, 2016 4:19 pm

Hallo Leute,
ich habe heute die VV Paltine von Gerd in Betrieb genommen.
Ich habe die zwei SMDs entfernt und wie beschrieben die Litze dort angelötet.

@DK5HH: Ich habe auch nicht wirklich nachvollziebare Messergebnisse mit HAM VNA. Ich dachte, es würde dan den billigen Abschlusswiderständen liegen. Ich nutze auch Linux mit Wine.
Ich werde die Messungen mit dem VV nochmals die Tage wiederholen und dann ein eigenen Thread dafür aufmachen.
Wir haben recht gutes Messequipment im OV, dort kann man die Messungen dann auch direkt vergleichen.

73, Marcus, DM6TT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast