Frage zur Software ....

Red Pitaya SDR-Transceiver
DL2KTH
Beiträge: 4
Registriert: 01 Mär 2017, 16:43

Frage zur Software ....

Beitragvon DL2KTH » 02 Jul 2017, 10:37

Hallo,

da das HAMLAB jetzt ja scheinbar lieferbar ist fange ich an zu grübeln ..... allerdings gibt es bei mir eine kleine "Hürde".

Hintergrund, ich war 10 Jahre wegen der QRL ständig unterwegs und baue jetzt seit Anfang des Jahres meine
Anlage erst wieder auf.
Ich mache viel Digi Mods und habe jetzt beim Neuaufbau den Schritt nach LINUX gemacht.
Deswegen meine Frage , was gibt es an guter SDR Software für LINUX, gerade für HAMLAB / Red Pitaya ?

73 de Thomas
Uli DF5SF
Beiträge: 101
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

Re: Frage zur Software ....

Beitragvon Uli DF5SF » 02 Jul 2017, 11:45

Hallo Thomas,

für den RedPitaya habe ich PiHPSDR (Open Source). Ist aus meiner Sicht noch BETA-Version und läuft auf dem RaspberryPi. Daneben habe ich auf dem RaspberryPi noch FlDigi, WSJT-X und QSSTV installiert. Bin also für fast alle Betriebsarten gerüstet. Ob PiHPSDR mit HamLab problemlos zusammenarbeitet, weiß ich nicht.
PiHPSDR kannst du mit Hardware bei ApacheLabs kaufen. Video gibt es hier
Desweiteren gibt es noch QUISK und ghpsdr3-alex. Hierzu habe ich keinerlei Erfahrung.
73 de Uli, DF5SF
DD4IJ
Beiträge: 9
Registriert: 28 Feb 2016, 08:21

Re: Frage zur Software ....

Beitragvon DD4IJ » 06 Jul 2017, 08:13

Hallo Thomas ich arbeite mit Quisk und benutze Linux mit einem alten EEEPC Notebook. QUISK hat den Vorteil, dass FREEDV implementiert ist falls diese Betriebsart interessant ist.
Die Installation von Quisk erfolgt über dasTerminalfenster. Wie immer gilt wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil Hi. Deshalb vorab die Info und Doku zur Installation ausdrucken. Damit der Betrieb flüssig läuft ist eine 2te Soundkarte notwendig (USB).
Was auch geht ist die APP openHPSDR per Handy (Samsung Galaxy Note 3 oder mit China Vernee Thor) 73 Micha

Zurück zu „HAMLAB“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast