RedPitaya Spannungsversorgung 5V

Die Hardware des Red Pitaya
Uli DF5SF
Beiträge: 75
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

RedPitaya Spannungsversorgung 5V

Beitragvon Uli DF5SF » 11 Nov 2017, 20:19

Hallo,

bis jetzt versorge ich den RP über die Mini-USB mit 5V.
Geht das auch anderst ?

Danke
73 de Uli, DF5SF
dh3cs
Beiträge: 12
Registriert: 24 Mär 2016, 13:51

Re: RedPitaya Spannungsversorgung 5V

Beitragvon dh3cs » 12 Nov 2017, 14:26

Hallo Uli,
da mein RP nun fest verschraubt ist und der Anschlusspunkt auf der Unterseite liegt, kann ich nur vermuten, dass es der mit Pfeil mrkierte TestPunkt (11?) ist. Da eine "Power Protection" verbaut ist sollte die Spannung an dem Punkt zugeführt werden, wo auch der USB-Anschluss Pin 1 dran hängt (+5VDin). Evt. kannst du das auf der Leiterplattenunterseite visuell (und oder per Ohmmeter) nachverfolgen. Der Fan Anschluss scheidet leider aus.

RP_PowerSupply.png

Gruß
Jörg
Werner B
Beiträge: 6
Registriert: 28 Okt 2017, 14:59

Re: RedPitaya Spannungsversorgung 5V

Beitragvon Werner B » 25 Nov 2017, 10:31

Hallo,
in der Dokumentation gibt es einen passenden Schaltplanauszug:

EXT_5V.png

An den Punkten „TP10“ und „TP12“ kann man die 5 Volt zuführen.
Dort habe ich sie angeschlossen. So steht der USB Stecker nicht hinten raus.
Es schadet auf keinen Fall die Trennung Schirm und Minus beizubehalten.

Ich glaube die Qualität der Spannung ist nahezu egal.
Die 5 Volt werden so oder so gleich in zwei Buck Schaltreglern auf der Platine zerhackt ( +/- 3,3 Volt )
Solange man es als Messgerät betriebt kommt man wohl auch mit dem mitgelieferten Steckernetzteil klar ( KA1602 / Reichelt ).
Erst beim Betrieb als Empfänger an einer Antenne sieht man die Nachteile, wenn man / die Antenne ihm zu nahe kommt …

Steckernetz.png

Auffälliger ist eine Schwäche des mitgelieferten Kabels:
Mit etwas Zubehör: SD Karte, Lüfter ( 70mA ) und einem WLAN Dongle werden die 5Volt am Ende des Kabels grenzwertig
( 4,19 Volt auf der Platine, je nachdem was „er“ tut ), der ohmsche Widerstand der kupferarmen Strippe ist zu hoch.

Der eine „5 Volt Pin“ auf dem Expansionsanschluss bietet wenig Masse, keinen Verpolungsschutz, keine Schmelzsicherung, keinen Überspannungsschutz.

73 Werner

Zurück zu „Red Pitaya“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast