STEMlab 16 VNA funktioniert wieder

Themen zum Projekt Carly-25
Antworten
Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 110
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

STEMlab 16 VNA funktioniert wieder

Beitrag von DC9OE » Sa Apr 13, 2019 6:35 pm


Hallo OM's,

wie angekündigt habe ich die mit der neuen Firmware Version von Pavel ausgelieferte VNA SW auf Funktion getestet.

Fazit - sie funktioniert jetzt wieder (wobei bisher kaum jemand hätte merken können dass sie nicht funktioniert, weil es ja offiziell noch keine STEMlab 16 Boards gibt....)

Hier ein Screenshot des Smithchart Diagramms von einem Stück RG316 Kabel (100KHz bis 60MHz):
VNA_Stemlab16.png
Der Test Setup war sehr einfach:
- Stemlab 16
- unser kleines Breakout Board mit dem simpel aufzubauenden Messkoppler
- Kalibrierkit (Short/Open/Load)aus dem DG8SAQ set
VNA_Setup.JPG
Da unsere TRX Bausätze alle einen Zugriff auf das STEMlab Board von der Frontplatte aus erlauben wird es also in Zukunft möglich sein den fertigen TRX als einfachen VNA zu benutzen.
IMG_8275.JPG
Anwendung:

- präzise Anzeige der Antennenparameter
- Bauteiletester

73,Edwin - DC9OE

PS. wer den kleinen Messkoppler aufbauen möchte, das Breakout Board gibts unter: www.smartradioconcepts.com

Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 110
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Re: STEMlab 16 VNA funktioniert wieder

Beitrag von DC9OE » So Apr 14, 2019 3:59 pm


...kleiner Nachtrag zur Genauigkeit des Messverfahrens als Bauteiletester.
Ich hatte am Anfang Schwierigkeiten die Bauteilewerte bei der VNA Messung mit meiner HAMEG HM8118 LCR Messbrücke in Einklang zu bringen.

Ein bisschen Nachdenken und ein zusätzliches Tiefpassfilter hinter dem Stemlab 16 haben das Problem gelöst (die Oberwellen ruinieren das Messergebnis...)

Also Ergebnis jetzt:

C 270pf

HM8118/Messfrequenz 1KHz = 274pF
Red Pitaya VNA Messfrequenz 1MHz = 273pF

L 15uH

HM8118 / Messfrequenz 100KHz = 15,15uH
Red Pitaya VNA Messfrequenz 1MHz = 14,63uH

Damit scheint mir das Verfahren für praktische Anwendungen präzise genug.

Der eindeutige Vorteil der VNA Messung liegt in der Möglichkeit die Messfrequenz der Betriebsfrequenz anzugleichen - damit erhält man realistischere Aussagen zum Bauteileverhalten im ecten Betrieb.
Diese Möglichkeit bietet die LCR Messbrücke, obwohl ein vielfaches teurer nicht.

Zum Schluss noch 2 Screenshots einer realen Lamda/2 Vertikal Antenne für 40m:
Antenne 1.png

Antenne 2.png
Diese Anwendungsmöglichkeit funktioniert natürlich genauso mit dem Stemlab 14 (50 Ohm Abschluss am Eingang nicht vergessen!) - dort ist das Tiefpassfilter bereits eingebaut.
Mit Stemlab 10 sollte es auch gehen wenn man nur einfach einen unschlagbar preiswerten VNA zum Messen von Antennen und Bauteilen aufbauen möchte.

73,Edwin -DC9OE

Antworten