Sendeleistung ?

Red Pitaya SDR-Transceiver
Forumsregeln
DH2AP
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 01, 2018 12:30 pm
Kontaktdaten:

Sendeleistung ?

Beitragvon DH2AP » Sa Mai 05, 2018 9:45 am

Vor einigen Tagen kam mein HAMLAB an und ich erstelle so langsam die Peripherie darum.Taste ist angeschlossen, Mikrofon auch. Nur: 260mW ist doch nicht gerade viel an Leistung. Umschalten tut es, beide Sicherungen sind ok, Spannung liegt auch an. Endstufentransistor ist kalt. Die Settings in der PowerSDR vom 20.7.2017 sind alle orginal. Das alles ergibt einen ratlosen Georg.

Vielen Dank.
Georg, DH2AP
DL2BBF
Beiträge: 141
Registriert: Fr Feb 05, 2016 8:37 pm
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon DL2BBF » Sa Mai 05, 2018 3:14 pm

hallo Georg,
habe zwar kein Hamlab, aber welche Einstellung sind denn Original?

Tune auf Driveregler oder auf 100% ?
Driveregler auf 100% ?
Pa settings richtig eingestellt? Keine Ahnung was der Treiber im Hamlab benötigt....

Ich würde erst einmal am RP messen 8-10mW bei obiger Einstellung sollten es sein.
Danach am Ausgang des Treibers messen.

Viel Erfolg
73de DL2BBF
Hans

Mi parolas Esperanton
https://sites.google.com/site/dl2bbf/Home
dl1ycf
Beiträge: 10
Registriert: Mo Jul 02, 2018 7:37 am
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon dl1ycf » Mo Jul 09, 2018 5:53 pm

DH2AP hat geschrieben:Vor einigen Tagen kam mein HAMLAB an und ich erstelle so langsam die Peripherie darum.Taste ist angeschlossen, Mikrofon auch. Nur: 260mW ist doch nicht gerade viel an Leistung. Umschalten tut es, beide Sicherungen sind ok, Spannung liegt auch an. Endstufentransistor ist kalt. Die Settings in der PowerSDR vom 20.7.2017 sind alle orginal. Das alles ergibt einen ratlosen Georg.

Vielen Dank.
Georg, DH2AP


Sind die 260 mW gemessen oder in PowerSDR angezeigt? Ich habe mal kurzzeitig PowerSDR verwendet, die Anzeige stimmt nicht.
Mittlerweile verwende ich nur noch piHPSDR auf meinem Mac. Ansonsten würde ich auf DriveLevel tippen. Wenn der PA-Transistor
durch wäre, würde vermutlich erstens die Sicherung im PA-Modul auslösen und man sollte auch am Ausgang nichts mehr messen.

Kannst du die HF-Leistung am PA-Eingang messen?

NACHTRAG: dass der PA-Transistor kalt bleibt ist verdächtig. Der arbeitet im A-Betrieb und zieht auch ohne Signal ca. 20 Watt, die er in Wärme verwandelt. Miss doch mal die
Stromaufnahme des HAMlab. Meine Wert sind:

0.6 A RX-Betrieb ohne Vorverstärker (steigt auf 1.0 A wenn beide Preamps an sind)
> 2 A im TX-Betrieb ohne Signal (also ohne Mikrofon und CW-Taste), dazu in PowerSDR space-Taste drücken oder in piHPSDR MOX-Knopf betätigen.

Wenn der "Sprung" im Stromverbrauch nicht sichtbar ist und die Sicherung im PA-Modul OK ist, würde ich messen, ob am Drain 12 Volt anliegen (über die
Spule des Ausgangs-Übertragers) und wie die Gate-Spannung ist.

NACHTRAG 20. Juli:

Habe gerade in meinem HAMlab ein "OS update" gemacht. Danach dasselbe wie bei dir: keine Ausgangssignal, PA zieht kein Strom, obwohl man
ein Relais klicken hört. Danach mein Backup auf die SD-Karte geschrieben und es geht wieder. Scheint wohl irgendwo was mit der Software nicht
in Ordnung zu sein.

Gruss DL1YCF.
hajodo
Beiträge: 24
Registriert: So Jun 19, 2016 11:45 am
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon hajodo » Fr Okt 19, 2018 11:07 am

Hallo,
habe das gleiche Problem mit HAMlab 80-10.
Nach einem Update keine Sendeleistung mehr, obwohl das Relais klickt.
Habe noch ein HAMlab 160-10 das mit der gleichen Software läuft und ohne Probleme funktioniert.
Ich nehme an, dass es unterschiedliche Softwareversionen für HAMlab 80-10 und HAMlab 160-10 gibt?

Welche Version nutzt Ihr?

Die Red Pitaya Seite ist ja da doch sehr unübersichtlich.

73 Hajo DL8DH
DK5QH
Beiträge: 13
Registriert: Mo Dez 04, 2017 7:56 pm
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon DK5QH » Fr Okt 19, 2018 6:04 pm

Hallo Hajo,
nach meinem Kenntnisstand gibt es keine unterschiedlichen Softwareversionen für 80-10 und 160-6. Ich habe mich recht intensiv mit dem Quellcode der Software auseinandergesetzt (soweit er offengelegt ist), darin wird erkannt, welche HAMlab-Hardware installiert ist und dementsprechend reagiert. Ich nehme an, Du hast über den Webbrowser ein Update gemacht. Das funktioniert (trotz Beschreibung in der Doku) nicht, das Ergebnis ist ein nicht funktionierendes Kuddelmuddel aus Standard-RP- und HAMlab-Software-Teilen. Für den HAMlab funktioniert nur die Software mit dem Link aus der HAMlab Doku http://downloads.redpitaya.com/hamlab/hamlab_ubuntu_09-53-26_05-jul-2017.img.zip

73s Ernst
DL5JV
Beiträge: 1
Registriert: So Okt 21, 2018 7:39 am
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon DL5JV » So Okt 21, 2018 7:01 pm

Hallo,

das von Ernst erwähnte Kuddelmuddel habe ich auch schon verursacht. Das erkennt man aber m.E. daran, das der Lüfter ständig auf höchster Stufe läuft. In den Boot Dateien für den RP werden die Treiber für die Erweiterungsplatinen des Hamlabs nicht geladen. Somit können diese auch nicht angesteuert werden.

Daher meine Frage: Regelt der Lüfter die Drehzahl nach dem Bootvorgang herunter? Dann sollte das Leistungsproblem eine andere Ursache haben.

73 de DL5JV
DK5QH
Beiträge: 13
Registriert: Mo Dez 04, 2017 7:56 pm
Kontaktdaten:

Re: Sendeleistung ?

Beitragvon DK5QH » So Okt 21, 2018 7:34 pm

Hallo,
die gesamte Temperaturregelung wird -warum auch immer so kompliziert- über den i2c-Bus gesteuert. Genau diese Bussteuerung unterscheidet HAMlab von Standard-RP. Die Softwareteile, die diese Bussteuerung machen, stehen nach dem Update nicht zur Verfügung bzw. funktionieren nicht mehr. Deshalb auch die unkontrollierte Lüfterdrehzahl. Auch die Steuerung des C25-Moduls basiert ausschließlich darauf (deshalb die Sendeleistung). Die Bus-Steuerung ist zentraler Bestandteil der Software und kein Treiberthema. Deshalb ist die verunglückte Installation nicht durch Laden von Treibern oder Austausch von Softwaremodulen der Installation o.ä. zu heilen.
Sorry! 73s Ernst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste