störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Die Hardware des Red Pitaya
DD5XX
Beiträge: 9
Registriert: 26 Sep 2017, 10:49

störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon DD5XX » 28 Apr 2018, 10:15

Hallo liebe RP-Freunde,

das im Red Pitaya 125-14 mitgelieferte Steckernetzteil ist katastrophal in Bezug auf die Störungen, die es fabriziert. Ich beziehe mich dabei auf das Steckernetzteil wie auf folgendem Foto zu sehen:

stemlab_125-14_Netzteil.jpg
STEMlab 125-14 mitgeliefertes Steckernetzteil


Ich habe diese drei Netzteile von drei verschiedenen RP probiert und alle verursachen starkes QRM. Ich habe mit HDSDR draufgeschaut unter Zuhilfenahme Pavels' Applikation sdr_transceiver als auch sdr_receiver_hpsdr via CWSL_Tee. Ich habe auch andere Steckernetzteile probiert von diversen Handys, die waren mehr oder weniger genauso katastrophal. Am ruhigsten und besten funktionieren zwei portable USB BatteryPacks, die beide sehr gut abgeschnitten haben.
Vergleich_QRM_Stromversorgungen_RedPitaya.png

mein Fazit: das mitgelieferte Netzteil ist unbrauchbar.

Gibt es irgendein störungsfreies Steckernetzteil für den Red Pitaya, von 230V Eingang (Steckdose) auf 5V microUSB ? Kennt da jemand was brauchbares und kann ein bestimmtes Modell empfehlen?
Uli DF5SF
Beiträge: 106
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon Uli DF5SF » 28 Apr 2018, 16:35

Hallo Saki,

Mit Steckernetzteilen und anderen Schaltnetzteilen ebenfalls schlechte Erfahrungen.
Ich versorge jetzt meinen RP mit 5V aus einem linear geregelten Netzteil über Pin1 und Pin 26 an E2 (siehe
http://redpitaya.readthedocs.io/en/late ... xtent.html unter Punkt 3.1.3.2.1.6)
73 de Uli, DF5SF
DD5XX
Beiträge: 9
Registriert: 26 Sep 2017, 10:49

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon DD5XX » 28 Apr 2018, 18:21

Servus Uli,

das hatte ich bereits irgendwo hier im Forum schon gelesen. Klar, wenn man ein linear geregeltes Netzteil hat dann kann man das so lösen (Bsp. Mean Well). Ich bin jedoch auf der Suche nach simplen kleinen Netzteilen wie oben abgebildet. Eben nur, dass sie störungsfrei sein sollten :P

Ich habe soeben die aktuelle CQ-DL 5-2018 gelesen. Dort gibt es einen passenden Beitrag von DL4ZAO auf Seite 35 mit dem Titel "Störungsemissionen mit Amateurmitteln untersuchen". Dort wurden viele Stecker-Netzteile, USB AC-Adapter und Steckerladegeräte getestet, auch externe Netzteile für Notebooks, Drucker, Funkgeräte, industrielle Netzteile, Multimedia oder auch für Beleuchtungsmittel (LED) usw.

Wenn ich richtig recherchiert habe, dann ist das der Artikel, den OM Günter auch viel umfangreicher mit weiteren Ergebnissen auf seiner Homepage zur Verfügung gestellt hat (aus dem Jahr 2016):
http://www.dl4zao.de/_downloads/Ergebni ... tzteil.pdf

In dieser PDF auf Seite 10 wird z.B. ein Nokia Ladegerät mit microUSB Stecker gezeigt (5V/800mA), welches sehr ruhig und brauchbar wäre. Auch das auf der folgenden Seite 11 gezeigte Steckernetzteil vom Amazon Fire würde sich sehr gut eignen, da störungsarm (Mist! Ich hatte erst vor wenigen Monaten meinen gebrauchten Amazon Fire TV verkauft -HI- )

Danke an DL4ZAO für seinen Einsatz und die Mühe, das alles so vorbildlich zu testen und die Ergebnisse zu veröffentlichen.
Ich möchte mir zwei drei solche störungsfreie Steckernetzteile kaufen, möchte aber Fehlkauf vermeiden. Wenn ich auf Amazon.de oder eBay.de zum Bleistif schaue, dann finde ich verschiedene Modelle oder eben total überteuert 15 Teuros und aufwärts. Kennt jemand von euch eine günstige Einkaufsquelle mit einem ganz bestimmten Modell, von dem ich sicher sein kann, dass es den Messergebnissen entspricht und absolut störungsfrei für HF ist ?

Freue mich auf weitere Anregungen und Empfehlung. Schönes Wochenende allerseits.

vy 73 de DD5XX
Saki
XQ6FOD
Beiträge: 16
Registriert: 08 Apr 2017, 19:51

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon XQ6FOD » 18 Mai 2018, 23:06

Hallo Saki,
da der Red Pitaya ja nur wenige Watt braucht, würde ich dir vorschlagen, einfach ein kleines lineares Netzteilchen zu bauen: Kleiner Netztrafo von so 7 bis 8V, Leistungsklasse 10W, dahinter ein Gleichrichter, den du zwecks niedrigeren Verlusten aus Schottkydioden aufbauen kannst, dann Filterkondensator von 4700µF, 16V, dann Spannungsregler 78S05 oder sogar gewöhnlicher 7805, auf Kühlblech oder auf dem Gehäuse montiert, dann noch ein Kondensator 10µF 16V, fertig.

Der Trafo ist zwar wesentlich schwerer als das ganze Schaltnetzteil, dafür bist du die Sorge mit dem Krach garantiert los.

Man kann selbstverständlich Schaltnetzteile bauen, die so gut wie keinen Krach machen, aber für 5W Ausgangsleistung lohnt sich der Aufwand nicht! Ist nämlich kaum weniger kompliziert als für 5kW.

Ich würde sagen, so etwa ab 50 bis 100W lohnen sich entsprechend entstörte Schaltnetzteile auch für Funkbetrieb. Darunter sollte man in der Funkerei lineare Netzteile verwenden, und die (billig gebauten) Schaltnetzteile nur da verwenden, wo keiner funken will!

Manfred
DD5XX
Beiträge: 9
Registriert: 26 Sep 2017, 10:49

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon DD5XX » 22 Mai 2018, 11:15

hab zwischenzeitlich ein Meanwell-Netzteil, mit dem ist Ruhe und absolut sauber. Danke aber für deinen Tip.

Schönen Tag
vy 73 de DD5XX, Saki.
Uli DF5SF
Beiträge: 106
Registriert: 31 Mär 2016, 18:32

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon Uli DF5SF » 22 Mai 2018, 22:47

Hallo Saki,

bitte schreibe mir mal den Typ des Meanwell-Netzteils.
Hatte ebenfalls ein Meanwell-Netzteil RT65-B (+5V/5A - +12V/2,8A - -12V/0,5A) im Einsatz, aber starke Störungen.
Möglicherweise typabhängig.
Mit LM723 und 2N3055 ist jetzt Ruhe.

Danke
73 de Uli, DF5SF
DD5XX
Beiträge: 9
Registriert: 26 Sep 2017, 10:49

Re: störungsfreies Steckernetzteil 230V --> 5V microUSB für den Red Pitaya

Beitragvon DD5XX » 24 Mai 2018, 10:18

RS-15-5

Zurück zu „Red Pitaya“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste