Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Themen zum Projekt Carly-25
Antworten
Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von DC9OE » Mo Dez 03, 2018 1:33 pm


... kleiner update zum CODEC.
Da dieser nun in die Produktion gehen soll war es uns wichtig sicherzustellen dass er auch zukunftsfähig ist.
Der Zufall will es dass so ein Stemlab16 Prototyp bei uns gelandet ist...

Unsere CODEC Platine hat jetzt die angekündigten Brücken für die Umstellung Hermes/C25 Umgebung (siehe Bild unten)

Die Kombination aus Stemlab16 und CODEC sieht mehr oder weniger genau so aus wie mit Stemlab14
(die Platine in der Mitte dient nur zum Test der Schirmwirkung - der CODEC generiert ein Signal auf 3,072MHz das lässt sich damit stark reduzieren)

Im vorigen Abschnitt hatte ich versprochen dass der CODEC auch im Standard Power SDR Umfeld lauffähig sein sollte,
unsere Charly 25 SW ist noch nicht fertig zum Betrieb mit Stemlab16 deshalb bot es sich an die Standard Umgebung für einen Kompatibilitätstest zu nutzen.

Dazu findet sich ein kleines Video hier:https://www.youtube.com/watch?v=rIzpLFx ... e=youtu.be

Wie man sieht ist der CODEC in der Standard Umgebung mit Power SDR am Stemlab16 lauffähig.

Somit ist der Test zufriedenstellend abgeschlossen - sobald es unser Dienstleister geschafft hat die Bauteile zu beschaffen und die Boards zu
bestücken wird der CODEC allgemein verfügbar sein.


73,Edwin
Dateianhänge
CODEC_Stemlab16.JPG
Unterseite CODEC Board.jpg

Benutzeravatar
dj1aus
Offline
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 27, 2016 11:11 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von dj1aus » Di Dez 04, 2018 5:06 pm


Sehr gut - und mit mir hast du schon den ersten Käufer! ;-)
Erzähl mal a bissal was über den STEMlab16: Alles zu unserer Zufriedenheit?

vy73 de DJ1AUS
Alexanderr

Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von DC9OE » Mi Dez 05, 2018 2:37 pm


..hmmmm... Alexander ich weiß nicht wieviel ich schon erzählen kann/soll/darf...
Zunächst einmal ist es noch ein Prototyp der nicht komplett die Daten des finalen Endproduktes repräsentiert.
Also nichts von dem was ich hier berichte ist in Stein gemeißelt.

Aber vielleicht ein paar kleine Hinweise, zunächst sind wir natürlich begeistert das wir nach ganz viel bitten und betteln erhört worden sind - das Teil hat einen Trafo Eingang und Ausgang - keine analogen Komponenten mehr zwischen A/D und D/A wandler.
Das bedeutet aber natürlich auch dass jetzt jeder selbst für Anti-Alaiasing Filter sorgen muss - ohne Filter sind die Ausgangssignale selbst bei 3GHz noch sichtbar... und natürlich schlagen die FM Rundfunksender sauber im Empfänger durch.
Ausgangsleistung ist etwas reduziert, da nun kein OP-Amp mehr auf den D/A Wandler folgt)
(deshalb ist die ganze Filterei mit auf unserem neuen Charly Board mit drauf und zusätzlich ein TX Driver )

Dafür geht 2m jetzt wunderbar direkt ohne Konvertierei sowohl Empfangs-als auch sendemässig, 70MHz natürlich genauso wobei da die Filterei noch eine echte Aufgabe wird - 50MHz und 70MHz liegen halt arg eng beieinander.
Sobald sich Zeit findet werde ich mal mit der Filterarchitektur aus unserem Preselector experimentieren - das müsste eigentlich gut gehen.

Empfindlichkeit des RX ist durchgehend wesentlich besser als bei der 14 Bit Version mit Trafo Frontend (ca. 9dB empfindlicher)
Selbst auf 472KHz ist er noch so empfindlich wie auf allen anderen Bändern.
60KHz Zeitzeichen und 77,5KHz Zeitzeichen waren damit gut aufzunehmen.

Dynamik Bereich ist super aber ich trau mich noch nicht Werte zu nennen, zum einen bin ich mir nicht sicher ob ich nun das Stemlab 16 gemessen habe oder schlicht die Grenzen meines R&S SML03 im Low Noise Modus.
Muss noch einen super rauscharmen Quarzoszillator finden um die Messung zu verifizieren.

Auf jeden Fall war es damit möglich ein 0dBm Signal in 20KHz Abstand von der Empfängerfrequenz hinzustellen ohne dass sich das S-meter im Empfangskanal nennenswert bewegt hätte...
Sobald ich den Super rauscharmen Oszillator finde werde ich den Test mit 2KHz Abstand wiederholen, im Moment ist das Rohde & Schwarz Teil die Limitation meiner Messmöglichkeiten - nicht der Stemlab.

Soweit für heute, sobald ich eine Serien Version in die Finger kriege und einen besseren Test Oszillator werde ich mal Vergleichsmessungen an allen Stemlab Varianten durchführen - angefangen bei Stemlab 10, davon liegt hier auch eines rum, bis zu Stemlab 16.

Auf jeden Fall wird das ein Klasse Radio unser ganzes Team freut sich drauf dass endlich mal ein Charly 25 TRX in der endgültigen Version fertig wird.

Updates gibts sobald ich mehr habe.

73,Edwin

Benutzeravatar
dj1aus
Offline
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 27, 2016 11:11 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von dj1aus » Do Dez 06, 2018 11:07 am


Das klingt aber echt gut!
Dann warte ich noch mit meinem Aufbau des zweiten SDR's.
Habe hier zwar noch einen 14er den ich eigentlich verbauen wollte, aber die Specs (ganz besonders 144Mhz) sprechen eindeutig für den 16er.

Ich warte geduldig - vielleicht kannst du ja uns hier über die endgültige Verfügbarkeit informieren und Jörg wieder eine Sammelbestellung initiieren?!

vy73 de DJ1AUS
Alexander

Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von DC9OE » So Dez 30, 2018 1:31 pm


Liebe Kollegen hier im Forum,
zunächst einmal wünschen wir, das Charly 25 Team, Euch allen eine glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2019.

Heute nur ein kurzer Update zur Verfügbarkeit des neuen CODECS - wir wollten ihn eigentlich vor Weihnachten noch in Stückzahlen fertig kriegen.
Dummerweise sind im Weihnachts- /Paket Chaos unsere Bauteile verloren gegangen, der Bestücker musste sie also neu bestellen und das verzögert die Herstellung.

Gleichzeitig hat MOLEX die Steckerhülsen für unsere Anschlüsse abgekündigt und Mouser zwar die Pins aber nicht die Hülsen geliefert - ein CODEC ohne passende Anschlussmöglichkeiten erschien uns nicht sehr nützlich...

Beide Probleme sind in der Zwischenzeit gelöst, Mouser hat alternative Hülsen geliefert und ausserdem haben wir Würth noch als zusätzliche Lieferquelle aufgetan.

Nach jetzigem Stand sollten also die ersten CODECS aus der Serie in der zweiten Januar Woche verfügbar sein, wir beginnen das neue Jahr also mit dem ersten aus einer ganzen Reihe an Charly 25 Modulen.
Im nächsten Schritt folgt dann das Charly 25 Mainboard, bis dahin sollte Red Pitaya auch den neuen Stemlab16 fertig haben so dass dem Aufbau eines leistungsfähigen TRX nichts mehr im Wege steht.

Ein zweites Stemlab16 Modul ist in der Zwischenzeit bei uns eingetroffen und enthält die gewünschten Verbesserungen (es gab einen Bug auf der TX Seite).
Die Bugs sind jetzt alle beseitigt, Stemlab 16 funktioniert wunderbar (ist aber derzeit noch ein Prototyp) - im nächsten Schritt erfolgt ein Integrationstest mit dem Charly 25 Mainboard - ich werde darüber berichten.
Markus, DG8MG arbeitet parallel am update von Power SDR, so dass die neueste Firmware von Pavel und damit das Stemlab16 im Charly 25 Modus lauffähig ist.

Hardwaremäßig sind noch ein paar Anpassungen auf der Driver Seite nötig, weil das Stemlab Board Prinzipbedingt zu den höheren Bändern hin geringere Pegel liefert - die Schaltungstechnik auf dem C25 Board war aber schon für diese Anpassung vorbereitet, so dass es kein großes Problem ist (TX Pegel liegen im Bereich + 3dBm bis +0,7dBm).

Zusätzlich wird es für den CODEC noch eine spezielle Anschlussbeschreibung geben.
Da die analoge und die digitale Masse auf dem CODEC Board streng getrennt sind (um Störgeräusche zu verhindern) ist es wichtig diese Trennung auch beim Anschluss von Taste und Mikrofon strikt beizubehalten.
Die zugehörige Verdrahtung hat sich bei Tests in unserem Team nicht wirklich als selbsterklärend erwiesen, deshalb erscheint ein zusätzliches Dokument als Erklärung notwendig.
Sobald es fertig ist werde ich es hier vorstellen, zum einen als Test ob es verständlich ist aber auch um sicherzustellen dass jeder der am CODEC interessierten Kollegen versteht was für Möglichkeiten er damit erwirbt.

Euch allen wünschen wir einen guten Rutsch und viel Spaß weiterhin mit unserem tollen Hobby.

73 Edwin, DC9OE

PS. und last but not least möchte ich auch Dir Jörg, für die Bereitstellung dieser tollen WEB Umgebung danken - es macht einfach Spaß den ganzen Diskussionen über das SDR Thema zu folgen - viel Glück, Erfolg und Gesundheit in 2019 und ganz Herzlichen Dank!

Benutzeravatar
DD8JM
Site Admin
Offline
Beiträge: 307
Registriert: Mo Dez 01, 2014 1:41 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von DD8JM » So Dez 30, 2018 3:21 pm


Hallo Edwin,

danke für die netten Worte zum Forum hier und der Seite.

Viele verfolgen Eure Projekte und sind gespannt auf die ersten Boards von Euch.
Auch ist der neue Red Pitaya ein weiteres Highlight im kommenden Jahr, dem wir voller Erwartungen entgegen sehen.

Für das kommende Jahr wünsche ich Euch weiterhin viel Erfolg bei Euren Vorhaben und unterstütze Euch gerne mit meinen Mitteln dabei.

Guten Rutsch!

Herzliche Grüße
Jörg DD8JM
Die Bässe breit die Höhen schmal das ist der Funk aus Wuppertal.

Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Re: Kompatibilitätstest-neuer CODEC mit Stemlab 16 (Prototyp)

Beitrag von DC9OE » So Dez 30, 2018 5:09 pm


Jörg dank Dir,
ja es wird ein spannendes Jahr und wir freuen uns sehr darauf.
Mit dem neuen Stemlab16 rum zu spielen macht schon jetzt viel Spaß, wir hoffen dass wir bald die endgültige finale Version auf den Tisch kriegen.
Pavel hat in der Zwischenzeit auch schon sehr viel Arbeit in die neue Firmware gesteckt und sie funktioniert jetzt hervorragend.

Ich werde dann berichten wenn wir ein finales Stemlab 16 Board auf dem Tisch haben.

Bis dahin alles gute, guten Rutsch und wir treffen uns alle hoffentlich gesund und munter wieder hier in Deinen Foren.

73 Edwin, DC9OE

Antworten